Finanzierungsmöglichkeiten

Sicherheit geht alle an! – Sicherheit braucht Prävention!

Die Entwicklung der objektiven Kriminalität in der Gesellschaft und die subjektive Kriminalitätsfurcht der Menschen in Mannheim erfordern neben konsequentem repressivem Vorgehen gegen Kriminalität auch nachhaltige Anstrengungen in der Kriminalprävention. Nur so können auf Dauer die beiden Seiten der Sicherheit, objektive Kriminalität und subjektive Kriminalitätsfurcht abgebaut werden.

Zur Erläuterung: „Kriminalprävention umfasst die Gesamtheit aller staatlichen und privaten Bemühungen, Programme und Maßnahmen, die Kriminalität als gesellschaftliches Phänomen oder als individuelles Ereignis verhüten, mindern oder in ihren Folgen gering halten soll.
Nur so kann der Rechtsfrieden in unserer Gesellschaft auf Dauer erhalten bleiben!

Die Ziele

Der Förderverein „Sicherheit in Mannheim“ e. V. hat es sich zum Ziel gesetzt, im Rahmen der kommunalen Kriminalprävention durch Einbindung möglichst vieler gesellschaftlicher Kräfte den Präventionsgedanken aktiv zu fördern. Er will helfen, Kriminalitätsursachen und -schwerpunkte zu erkennen und durch zielgerichtete Maßnahmen zu reduzieren, Kriminalitätsängste abzubauen und das Sicherheitsgefühl zu stärken. Der Förderverein verwendet dafür Zuweisungen der Justiz, Zuwendungen der Kommune, Sponsorenbeiträge und Spenden.

Die Geldmittel

Unsere Geldmittel werden eingesetzt zur

  • Finanzierung von kriminalpräventiven Aktionen z.B. in den Bereichen Gewaltprävention (z.B. Sport statt Gewalt), Vandalismusprävention (z.B. Legal Graffiti), Drogenprävention (Aussteigerprogramme Sucht), Radikalisierungsprävention (interaktives interkulturelles Mitmachtheater), Social Media Prävention (Meldestelle respect!)
  • Förderung von modellhaften Projekten z. B. in den Bereichen der präventiven Jugend- und Integrationsarbeit oder auf dem Gebiet der Förderung von Zivilcourage.
  • Präventionsförderung bestimmter Bevölkerungsgruppen wie Senioren (z.B. Enkeltrick, Aktion gelbe Hand), Frauen (z.B. Migrantinnen, Selbstbehauptungstrainings), frühkindliche Präventionserziehung (Präventionspuppentheater)
  • Förderung der Zusammenarbeit aller mit der Kriminalitätsverhütung befassten Institutionen und gesellschaftlichen Gruppen im Stadtgebiet Mannheims
  • Öffentlichkeitsarbeit zur Darstellung der Sinnhaftigkeit von Kriminalprävention

Grundsätzliche Aspekte einer finanziellen Förderung durch SiMA e.V.:

SiMA e.V fördert kriminalpräventive Projekte in der Regel nicht zu 100%. Solange Mittel zur Verfügung stehen, kann nach entsprechender Antragsprüfung eine 50% Förderung erfolgen.

Der Grenzbereich zwischen Sozialem Lernen und Kriminalprävention ist mitunter fließend und muss deshalb im Einzelfall betrachtet werden.

Ein Antrag auf Förderung kann formlos an die Geschäftsstelle gerichtet werden. Dabei sind die kriminalpräventiven Ansätze geplanter Projekte kurz darzustellen. Wir möchten auch erfahren, wie viele Teilnehmer in einem Projekt vorgesehen sind. Wichtig ist auch eine Kostenkalkulation, damit der Förderbeitrag bestimmt werden kann.

Last not least: Wir benötigen in der Abwicklung jeder Veranstaltung eine Rechnung und wären für eine kleine Evaluation (Teilnehmerzahl, Besonderheiten, Ablauf) dankbar.

Der Förderverein SiMA e.V. ist, um seinen Auftrag erfüllen zu können, darauf angewiesen für sein Anliegen zu werben. Wir bitten die jeweiligen Veranstalter daher, unsere Förderung bei ev. Medienkontakten oder z.B. in der Elternschaft der teilnehmenden Kinder zu erwähnen und uns zu Medienterminen ggfs. beizuladen. Sollten in einer eigenen Hauspublikation oder auf einer Homepage von der Veranstaltung berichtet werden, würden wir ebenfalls erwarten, SiMA e.V. mit Logo als Förderer erwähnt zu sehen. Ein Abzug des Berichts oder der Link zur Berichterstattung wäre sinnvoll.

Wir sind verpflichtet unsere Aktivitäten für unsere Vereinsmitglieder transparent zu gestalten. Daher wären wir für die Überlassung einiger aussagkräftiger datenschutzgerechter Bilder und eines Kurzberichts zu den Veranstaltungen ausschließlich zur ev. Verwendung in unserer jährlichen Mitgliederversammlung bzw. auf der Homepage dankbar.

Auflistung einiger bewährter Präventionsmodule (nicht abschließend):

  • Sport statt Gewalt – Preise
  • Zivilcourage kann man lernen
  • Powerkids
  • Achtung Heimspiel
  • Stark, Stärker, Wir!
  • Puppentheater Trolltoll
  • New Limes: Jungfrau ohne Paradies, Fake Paradies
  • KARDS Kinderfest – Anti-Gewalt-Diplom
  • Cool sicher Selbstbestimmt
  • „Gemeinsam Stark sein“
  • Selbstbehauptungskurse für Frauen
  • Legal Graffiti Aktionen
  • FreD
  • (K)einbruch und Enkeltrick-Veranstaltungen
  • „Kinder & digitale Medien im Blickfeld der Prävention, Chancen nutzen – Risiken meiden“ 4.Klassen
  • Kriminalpräventive Zeitzeugenveranstaltungen
  • KKP Multiplikatorenschulung von Lehrerkollegien (päd.Tag in den Bereichen Deeskalationsstrukturen, praktische und konkrete Maßnahmen bei Eskalation und Präventionskonzeptionen für schwieriges Klientel)
  • etc.

im Zweifel lohnt sich ein Anruf in der Geschäftsstelle.

Hans-Georg Schuhmacher

Koordinator Kommunale Kriminalprävention

Geschäftsführer SiMA e.V.

Fachbereich Sicherheit und Ordnung

Karl-Ludwig-Straße 28 – 30

68163 Mannheim

hans-georg.schuhmacher@mannheim.de

0621/293-9036